• Allgemein

    Innere Unruhe

    Heute endet der Februar. Schon? Ja, unfassbarerweise endet er und es kommt mir vor, als rast die Zeit. Wohl auch, weil ich einfach jeden Tag zu Hause bin. Zwar habe ich einiges zu tun, die Kids sind da, der Haushalt und eben meine Nebentätigkeit und das Studium, aber die Umgebung wechselt nicht. Jeder Tag erscheint gleich. Und somit vergehen sie auch schneller. Nun beginnt also bereits der März. Wann ich wieder in den Brotjob gehen werde, schiebt sich immer weiter nach hinten. Erscheint ewig weit weg. Und bald wird es Abfindungsangebote geben … wieder eine Phase, durch die ich durch muss. So vieles ist im Ungewissen weiterhin. Nun kommen noch…