Allgemein

Fortsetzungen – wie kam es dazu oder warum kam es nicht dazu?

Eine sehr coole Frage, die Justine Pust an diesem Sonntag im Rahmen des #autor_innensonntags fragt.

Dazu hatte ich am 17. Juni ein supertolles Live mit der wunderbaren Mirjam Wicki.

Meine bisherigen Veröffentlichungen gehören alle zusammen. Sogar die Kurzgeschichte ‚Crushed Christmas‘ ist Teil meiner Buchreihe. Auch wenn es nicht wirklich eine Fortsetzung der bisherigen Romane ist.

Geplant war das alles nicht. Eigentlich habe ich nur eine Geschichte schreiben wollen. Für mich. Dann dachte ich, es wäre doch super, sie auf Wattpad und Sweek zu veröffentlichen. Und während ich schrieb, verliebte ich mich auch in die anderen Bandmitglieder und dachte, es wäre doch schön, wenn ich allen einen Roman widmen würde.

Aber das sind ja per se keine Fortsetzungen. Sondern einzelne Bände einer Reihe, die ich da plane.

Warum also hat Flash Fame zwei Bände? Warum wird Useless Fame zwei Bände haben?

Geplant war das nicht. Bei beiden Geschichten nicht. Es ist ein Umstand, der damit zusammen hängt, dass ich mich nicht kurzfassen kann. Die Figuren haben so viel zu erzählen, dass ich einfach nicht mit den vorgegebenen Seiten der Druckereien klar komme und dann bei über 700 Buchseiten eine Trennung finden muss. Es sind also eher wirtschaftliche Gründe, warum es zwei Bände oder wer weiß wie viele noch geben wird.

A Christmas Full Of Hope ist eine quasi Fortsetzung von Flash Fame, aber definitiv auch unabhängig lesbar. Wirklich geplant habe ich das auch nicht, denn sie entstand eigentlich nur aus der Idee, meinen Leser:innen eine kleine Weihnachtsfreude zu machen.

Geplant habe ich also nichts und das passt irgendwie ziemlich gut zu mir.

Habt einen tollen Sonntag.

Rock on

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.