Corona,  Romane

Corona, Corona oh Corona

Was macht dieses Virus nur mit uns? Es ist furchtbar. Ich bin schon gespannt, wie viele Corona Romane es geben wird. Und haltete mich für bescheuert, aber natürlich habe ich auch schon eine Idee, die sich in meinem Kopf festgesetzt hat.

Mal sehen, was daraus wird, denn das dauert sicher noch ein, zwei Jahre, bis ich zu diesem Roman komme.

Ansonsten hat Corona uns nun auch erreicht, wenn wir nicht schon längst daran erkrankt waren und es nicht mal wussten. Soll es ja auch geben, besonders im Frühjahr, als die Tests noch eher spärlich gemacht wurden und man nachweisen musste, dass man wirklich Kontakt mit einer infizierten Person hatte. Doch seit Freitag ist der Kindergarten zu. Quarantäne. Positiver Fall. Donnerstagabend hat uns die Hiobsbotschaft erreicht. Nun darf der Jüngste das Haus bis Ende nächster Woche nicht verlassen und wir beobachten ihn, aber auch uns besonders genau. Keine Symptome bisher. Wir hoffen es bleibt so. Bewegen uns ohnehin nur noch eingeschränkt, der Einzige, der das Haus noch verlassen muss, ist der Große, aber das hat sich vielleicht bis Mitte der Woche auch erledigt, je nachdem wie die Schule das nun entscheidet.

Es ist so nah. Es ist so furchtbar. War es schon immer. Wir haben uns an alles gehalten und tun es weiterhin. Kein Weihnachten mit Familie, sondern allein und geschützt für alle. Ich mag schon viele Seiten gar nicht mehr öffnen, weil ich von den Toten lese. Von den vielen Menschen, die dieses Virus sich holt.

Bleibt gesund!

Eure

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.